Faszien-Yoga

Die medizinische Forschung hat in den vergangenen Jahren die Bedeutung und Trainierbarkeit der Faszien (Bindegewebsnetzwerk) wissenschaftlich nachgewiesen. Faszien umhüllen als kollagenes, faseriges Bindegewebe die Sehnen, Muskeln, Bänder, Organe und Knochen. Bei Verklebungen können sie Beweglichkeit einschränken und erhöhen so das Risiko von Verletzungen und Schmerzen.

Gesunde Faszien sind elastisch, geschmeidig, kräftig und reißfest. Gründe für nicht leistungsfähige Faszien sind :

    • Bewegungsmangel
    • Vernarbungen nach Verletzungen oder Operationen
    • degenerative Prozesse/Alterssteifigkeit
    • Überbelastung/Stress

Faszien-Yoga verbindet die Ganzheitlichkeit des Yoga mit Bewegung und Flexibilität. Durch sanftes Federn, schwingende und fließende Bewegungen in den Asanas werden die fazialen Zugbahnen gedeht und geschmeidig gemacht. Durch Rollmassagen (mit der Faszienrolle und Tennisball) wird die Hydration des Bindegewebes angeregt und Verklebungen können gelöst werden.

Sie erhalten ein Übungsprogramm, mit welchem Sie Ihre Faszien täglich kurz lockern können sowie eine Anleitung zur Rollmassage, um hartnäckige Verklebungen in verschiedenen Körperbereichen lösen zu können.